Peter's OX Server Admin GUI

September 13, 2009

Bug-Report

Filed under: Bug-Report — oxgui @ 6:12 pm

Fehlerberichte per E-Mail oxgui@sciencesoft.at , oder alternativ per Antwort in dieser Kategorie.

Advertisements

Aktuelle Entwicklung

Filed under: akutelle Entwicklung — oxgui @ 5:55 am

Abgeschlossene Änderungen für Version 0.1.1

13. September 2009:

Sowohl in der Kontext, als auch in der Benutzerverwaltung werden nun die Parameter UploadSizeLimit, UploadSizeLimit unterstützt.

filelimit

14. September 2009:

Da der Servlet-Container nur lose an den Apache gebunden ist, und somit die Restriktionen bezüglich Benutzerzugriffe seitens des Apache nicht greifen, wurde eine einfache Zugriffsberechtigung auf IP-Ebene implementiert.

/opt/open-xchange/etc/psoxgui/psoxgui.properties
...
IPaccessFilter=192.168.123,127.0.0.1
...

erlaubt den Zugriff auf die GUI  nur von localhost und dem IP-Range 192.168.123.   Programmtechnisch wird nur ein simples

ip.startsWith(ipAccessFilter[i])

als Überprüfung durchgeführt. Als zukünftige Erweiterung kann man vielleicht  Regular Expressions als Filterkriterium andenken.

Der Parameter  USERNAME_CHANGEABLE=<true/false> aus der Property-Datei /opt/open-xchange/etc/admindaemon/User.properties wird nun ausgewertet.  Sollte dieser Wert FALSE sein (Default), so kann auch in der GUI der  Login-Name nicht im Menü Benutzer ändern geändert werden.

15. September 2009:

Da Ressourcen von der Programmlogik und von der GUI her eine Mischung aus Kontext und Benutzer sind, ziehe ich die Implementierung vom Menü Ressourcen vor . Cut & Paste ist der beste Freund des Entwicklers…

resource

18. September 2009:

Der Menüpunkt Ressourcen ist fertiggestellt worden.

22. September 2009:

Fertigstellung des Menüs Gruppen und Veröffentlichung der Version 0.1.2

24. September 2009:
Bugfix-Version im Zusammenhang mit der Kontext-Verwaltung.

 

September 10, 2009

Peter’s OX Server Admin GUI Release v0.1.17 (Stand: 2012/10/20)

Filed under: Einführung — oxgui @ 5:00 pm

en English version of this text.

Willkommen zu der Release (v0.1.17) von meiner Administrations-Oberfläche für die Open-Xchange Community Edition. Hintergründe zu diesem Projekt sind im folgenden Thread des OX-Forums zu finden.

Diese Release beinhaltet folgende Funktionalität – Verwaltung von

  • Kontexten
  • Benutzern
  • Ressourcen
  • Gruppen

Release-Information: http://oxgui.sciencesoft.at/oxversioninfo.txt

Installation

Voraussetzungen: Der OX-Server muss den Wiki-Anleitungen OX 6.20 oder OX 6.22 entsprechend bis zu dem Punkt Creating contexts and users aufgesetzt worden sein: SQL-Server, Apache, OXadmin, Filestore, etc. müssen entsprechend der Anleitung konfiguriert worden sein.

Wichtiger Punkt für Update oder Neuinstallation

Für OX 6.22.2 muss in der Datei
/opt/open-xchange/etc/server.properties
der Wert
com.openexchange.connector.maxRequestParameters: 30
auf 300 erhöht werden.

Für ältere OX 6.20.x Versionen muss in der Datei (siehe Forum)

/opt/open-xchange/etc/ajp.properties
der Wert von 
AJP_MAX_REQUEST_PARAMETER_COUNT: 30
auf
AJP_MAX_REQUEST_PARAMETER_COUNT: 300
erhöht werden.

Update von Version 0.1.x auf 0.1.16 für OX-Server Version kleiner 6.22

wget http://oxgui.sciencesoft.at/patch/v0.1.16/at.sciencesoft.oxadmingui.jar

existierendes Bundle

/opt/open-xchange/bundles/at.sciencesoft.oxadmingui.jar

gegen neues Bundle austauschen und  den OX Server neu starten.  Aber Achtung , wget überschreibt keine existierende Dateien, sondern legt die neuere Datei unter anderem Namen ab!

Neu: Update  auf 0.1.17 / OX-Server Version 6.22

Update des bestehenden Servers gemäß http://oxpedia.org/wiki/index.php?title=Update_to_6_22

wget http://oxgui.sciencesoft.at/patch/v0.1.17/at.sciencesoft.oxadmingui.jar

existierendes Bundle

/opt/open-xchange/bundles/at.sciencesoft.oxadmingui.jar

gegen neues Bundle austauschen.  Dann die Datei

wget http://oxgui.sciencesoft.at/patch/v0.1.17/at.sciencesoft.oxadmingui.ini

in das Verzeichnis

/opt/open-xchange/osgi/bundle.d

kopieren. Und den Server mit folgedem Befehl neu starten:

/etc/init.d/open-xchange restart

Neuinstallation  …

OX 6.20

wget http://oxgui.sciencesoft.at/psoxgui.0.1.16.tar.gz
tar -C / -xvzf  psoxgui.0.1.16.tar.gz
chown -R root:open-xchange /opt/open-xchange/etc/psoxgui

OX beenden
/etc/init.d/open-xchange-groupware stop
/etc/init.d/open-xchange-admin stop
OX neustarten
/etc/init.d/open-xchange-groupware start
/etc/init.d/open-xchange-admin start

OX 6.22

wget http://oxgui.sciencesoft.at/psoxgui.0.1.17.tar.gz
tar -C / -xvzf  psoxgui.0.1.17.tar.gz
chown -R open-xchange:open-xchange /opt/open-xchange/etc/psoxgui

OX neu starten
/etc/init.d/open-xchange restart

Überprüfung der Installation

Einige Sekunden warten, bis alle Komponeten des OX-Servers laufen... 
Der Befehl
/opt/open-xchange/sbin/listbundles  
sollte folgende Ausgabe auf dem Bildschirm bewirken: 
bundlename: org.eclipse.osgi status: ACTIVE 
bundlename: at.sciencesoft.oxadmingui status: ACTIVE 
bundlename: com.openexchange.authentication.database status: ACTIVE 
... 

Wenn beim oxadmingui bundle RESOLVED statt ACTIVE steht, oder das Bundle gar fehlt, dann besteht ein Problem bezüglich der 
Java-Abhängigkeiten. Folgender Befehl zeigt an, welche Java-Abhängigkeit das erfolgreiche Laden 
des Bundles verhindert hat. Hinweise liefern folgende Log-Dateien: 

tail -f -n200 /var/log/open-xchange/open-xchange.log.0
tail -f -n200 /var/log/open-xchange/open-xchange-osgi.log

Deinstallation

rm /opt/open-xchange/bundles/at.sciencesoft.oxadmingui.jar
rm /opt/open-xchange/lib/freemarker.jar
rm -r /opt/open-xchange/etc/psoxgui/
OX 6.20: rm /opt/open-xchange/etc/groupware/osgi/bundle.d/at.sciencesoft.oxadmingui.ini
OX 6.22: rm /opt/open-xchange/osgi/bundle.d/at.sciencesoft.oxadmingui.ini

Anleitung

Folgender Link öffnet die Login-Seite:

http://oxserver/servlet/webserver/index.html

login

Nach dem Anmelden das Menü Kontext auswählen, das alle bestehende Kontexte auflistet.

setctxadmin

Wichtig: Für schon bestehende Kontexte muss nachträglich einmalig der ContextAdmin (=Login) gesetzt werden. Kontext auswählen und das Menü ContextAdmin aufrufen, das Benutzer und Passwort abfragt. Für Kontexte, die über die GUI erzeugt wurden, ist dieser Vorgang nicht von Nöten. Die Kontext-Daten – Login, Default-Values – werden im Verzeichnis nach dem Schema

/opt/open-xchange/etc/psoxgui/context/1.properties

gespeichert, wobei der Property-Name gleich der internen Kontext ID ist.

Um Benutzer bearbeiten zu können, muss ein aktueller Kontext gesetzt werden.

setcontext

Die restliche Funktionalität sollte eigentlich selbsterklärend sein 😉

Konfigurationsdateien

/opt/open-xchange/etc/psoxgui/

z.B. psoxgui.properties – beinhaltet globale Einstellungen für Sprache, Zeitzone etc.

Fehler melden/Wünsche/Beschwerden..

Das Servlet versucht alle auftretenden Fehler entsprechend zu behandeln – inklusive Ausgabe der Fehlermeldung auf dem Bildschirm. Dies triff auch auf  die Initialisierungphase des Servlets zu. Fehler während dieser Phase werden auch in die Datei /tmp/psoxgui/psoxgui_stacktrace.txt geschrieben.

Bitte diese Fehlermeldungen an folgende E-Mail-Adresse melden:

oxgui@sciencesoft.at

Oder alternativ per Antwort in der Kategorie Bug-Report. In dieser Kategorie werden auch alle akutell bekannten Fehler aufgelistet

Sourcen

OX 6.20: http://oxgui.sciencesoft.at/psoxgui.0.1.16.src.zip

OX 6.22: http://oxgui.sciencesoft.at/psoxgui.0.1.17.src.zip

Dies ist ein Netbeans-Projekt, das alle Sourcen & Libs beinhaltet. Ich entwickle dieses Projekt unter Windows. RMI Aufrufe werden mit Hilfe von PuTTY und einem SSH- Tunnel an den OX-Server durchgereicht.

Sourcen der Java ISPconfig3 Library: (JAVA->SOAP->ISPconfig3) – experimentelles Projekt,  dass nicht mehr weitergerführt wurde.

http://oxgui.sciencesoft.at/ISPconfig3.zip


Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.